logotype

Jette Kröger rudert über 1000m zum Sieg

 

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Nachwuchsruderer der Jahrgänge 2005 bis 2003 aus ganz Deutschland in Brandenburg an der Havel zum Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen. Zum ersten Mal dabei war auch der Ruderverein Uelzen, vertreten durch Jette Kröger. Um an dem Bundeswettbewerb teilnehmen zu können, müssen sich die Ruderer in den Landeswettbewerben für ihr jeweiliges Bundesland qualifizieren. In Hannover konnte sich Jette einen der beiden Plätze, die für den Bundeswettbewerb berechtigen, im Einer der 13-jährigen Mädchen errudern. Somit ging es am Donnerstag nach Brandenburg an die Regattastrecke am Beetzsee und trotz der anhaltenden Regenschauer war die Stimmung im Lager der Niedersachsen gut und voller Spannung auf die kommenden drei Tage. Am Freitag ging es dann auf die Langstrecke, das heißt 3000m mit Wende auf Zeit. Jette fuhr ihre erst dritte Langstrecke sehr ordentlich und baute den Abstand auf die mit einer Minute nach ihr gestartete Gegnerin bis ins Ziel auch noch aus. Ihre 16:56 Minuten auf 3000m reichten dann aber leider doch nur für Platz 15 von 18 gestarteten Booten. Am Samstag mussten die Sportler dann den Zusatzwettbewerb bestreiten, der die Geschicklichkeit der jungen Ruderer fördern soll und in die Länderwertung mit eingeht. Niedersachsen wurde am Ende in der Länderwertung siebter. Gerudert wurde dann am Sonntag wieder über 1000m. Dieses Mal direkt gegeneinander im 6-Bahnen System. Die Einteilung erfolgte über die Langstrecke, das bedeutete für Jette den 3. Lauf. Vom Start an zeigte sie auf den 1000 Metern ein starkes Rennen und festigte früh einen Vorsprung auf die fünf Gegnerinnen. Mit einer Zeit von 4:38 Minuten kam sie sechs Sekunden vor der Zweitplatzierten ins Ziel und konnte glücklich am Siegersteg anlegen.

Lasse Heß mit 4. Platz bei Deutscher Meisterschaft

Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Rudern in München erreichte der Uelzener Lasse Heß im Doppelvierer der A-Junioren einen ausgezeichneten vierten Platz. Mit zwei Ruderern aus Leer und einem aus Hildesheim bildete Lasse, der für den Celler Ruderverein startet, den zweiten Niedersachsenvierer. Im Finale musste sich Lasse mit seinen Mitstreitern nur den drei Booten des Deutschen Ruderverbandes, die aus den zwölf besten Ruderern der Bundesrangliste zusammengestellt wurden, geschlagen geben. Das erste Niedersachsenboot wurde deutlich mit drei Bootslängen auf Platz 5 verwiesen. Mit seinem Vierer verpasste Lasse nur um eine halbe Bootslänge einen Podestplatz. Nach langer Fahrt in der Spitzengruppe musste der Doppelvierer mit Lasse die starke Konkurrenz vorbeiziehen lassen.

 

RV Uelzen in Hamburg erfolgreich

Bei der Ruder-Doppelveranstaltung in Hamburg (534. Hamburger Regatta und Norddeutsche Meisterschaften) war der RV Uelzen vertreten durch Lasse Heß. Im Rahmen der Regatta belegte Heß im Einer im Bereich der Junioren B in seinem Rennen einen starken zweiten Platz. Mit seinem Partner Mattis Spiller vom Celler Ruderverein siegte Heß nach überlegenem Rennen im Doppelzweier mit drei Längen Vorsprung.

 

 

Am folgenden Tag startete Heß in der nächst höheren Altersklasse. Er schnupperte bei den A-Junioren, die in Hamburg im Herbst traditionell ihre Norddeutschen Meisterschaften ausfechten. In der nächsten Saison wird Heß regulär bei den A-Junioren starten. Dieses Mal hieß es aber erste Erfahrungen sammeln. Nach einem verlorengegangenem Vorlauf folgte der Hoffnungslauf, den Heß mit einem respektablen fünften Platz abschloss. Das Finale war verfehlt. Viel Arbeit und noch mehr Training wartete nun auf den Ruderer des RVU, der im Oktober zum Sichtungslehrgang der niedersächsischen A-Junioren Ruderer nach Hannover eingeladen ist.

Spiller und Heß rudern auf Platz 4

Spiller und Heß rudern auf Platz 4

RVUE bei den Deutschen Junioren Meisterschaften in Köln

 

Der Höhepunkt der diesjährigen Rudersaison im Juniorenbereich waren die viertägigen Deutschen Meisterschaften auf dem Fühlinger See vom 25.- 28.Juni. Für den Ruderverein Uelzen startete Lasse Heß mit seinem Celler Partner Mattis Spiller im Doppelzweier der B-Junioren (Altersklasse U17).

Durch Vorlauf, Hoffnungslauf, Halbfinale und Finale mussten die Athleten sich in der Sommerhitze kämpfen. Heß und Spiller konnten sich zum Auftakt am Donnerstag mit einer guten Leistung und einem zweiten Platz im Vorlauf direkt für das Halbfinale qualifizieren. Während also ein Teil der Konkurrenz in die Hoffnungsläufe musste, blieb der Celle-Uelzener Renngemeinschaft der Freitag für eine letzte Trainingseinheit. Dann jedoch eine Hiobsbotschaft: Spiller litt unter einem Infekt und die Trainingseinheit musste vorzeitig abgebrochen werden. Geschwächt trat das Team am Samstag zum Halbfinale an, belohnte sich aber für seine Einsatzbereitschaft selbst mit dem dritten Platz, so dass Spiller und Heß der Einzug ins A-Finale gelang. Gegenüber dem Vorjahr, als die beiden noch im Hoffnungslauf ausscheiden mussten, eine enorme Steigerung.

Im A-Finale traten Heß und Spiller schließlich gegen starke Konkurrenz aus Essen, Frankfurt, Berlin, Potsdam und Hamburg an. Nach einem glänzenden Start lagen sie zunächst in Führung, mussten sich aber nach spannendem Rennverlauf mit dem vierten Platz im Junioren Doppelzweier der U17 in einer Zeit von 05:19,40 Minuten auf 1500 Metern zufrieden geben.

 

Morgen Finale im JM 2X B für Lasse Heß und Mattis Spiller

Bei den deutschen Juniorenmeisterschaften stehen Lasse Heß vom Ruderverein Uelzen und Mattis Spiller vom Celler Ruderverein im A Finale der B-Junioren Doppelzweier.

Weitere Infos und Zeiten findet ihr unter:

http://results.koelner-regatta-verband.de/regattas/41/races/41202/results?run_type=finale 

Wir wünschen den beiden viel Erfolg !

2017  Ruderverein Uelzen e.V.   globbers joomla templates