logotype

Bremen 2014

Uelzener trotzt dem Wetter

Am vergangenen Wochenende kamen in Bremen, trotz des schlechten Wetters und Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 km/h, über 130 Vereine mit insgesamt 1718 Booten und 3221 Ruderern auf dem Werdersee zur „107. Großen Bremer Ruderregatta“, der größten Regatta Deutschlands, zusammen.

Auch der Ruderverein Uelzen nahm erstmals an der Bremer Ruderregatta teil. Für den Ruderverein Uelzen startete Lasse Heß gleich in 4 Rennen.

 Sonnabend:

Obwohl er als Jahrgang '99 der jüngste Jahrgang in der Altersklasse Junior B, welcher gerade erst aus dem Kinderbereich aufstieg, ist, behauptete Heß sich am Sonnabend im Einer in Abteilung vier in der Leistungsklasse III zuerst auf den 1500m und musste nur im Schlusssprint um eine Bugballlänge den Sieg an den Crefelder Hendrik Klose ('99) abgeben. Insgesamt fuhr Heß von allen 34 Startern in diesem Rennen die drittbeste Zeit.

Auch am Abend leistete Lasse Heß mit seinem Zweierpartner Mattis Spiller ('99) vom Celler RV ein gutes Premiererennen für den Renngemeinschaftszweier in der Leistungsklasse I. Beim Start vorweg mussten sie sich jedoch im Laufe der 1500m langen Strecke gegen die beiden starken Berliner Zweier geschlagen geben und kamen auf Rang drei ins Ziel.

„Am Sonntag will ich wenigstens einen Sieg holen!“, sagte Lasse Heß nach den beiden knappen Rennen.

 Sonntag:

Morgens ging es dann auch gleich nochmal für Lasse und Mattis im Zweier um alles und dieses Mal setzten sie sämtliches am Vorabend mit den drei Trainern besprochenes um und holten sich im Schlussspurt mit einer halben Bootslänge Vorsprung den Sieg.

Kaum aus dem Zweier ausgestiegen, musste Lasse Heß direkt in den Einer, um dort, dieses mal in Leistungsklasse II, nochmal alles zu geben. Beim Start vorne auf musste Heß die Spitze jedoch an den Bonner Maxime Christ ('99) abgeben, der auf der windgeschützteren Bahn fuhr. Auch im Schlusssprint konnte Heß zwar wieder aufschließen, Christ aber nicht mehr überholen und wurde so Zweiter.

 Schlussendlich hat sich vor allem das gemeinsame Training den ganzen Winter durch in Celle ausgezahlt, wodurch sich der Zweier besser präsentierte als erwartet und somit den Grundstein für die kommende Saison gelegt hat. Nun steht auch von Seiten der Trainer fest, dass sowohl in Otterndorf in zwei Wochen als auch in Hamburg Anfang Juni mit dem Zweier gestartet wird.

Bericht: Lea Frohloff

 

Klar vorne beim Start im Einer am Sonntag: Lasse Heß, Startnummer 30

2018  Ruderverein Uelzen e.V.   globbers joomla templates